banner_grau.gif

Adler-Apotheke

  • Apotheker Dr. Rainer Thies e.Kfm.
  • Lange Str. 9
  • 31592 Stolzenau

Sicherheitstipps für die Nutzung von Foren und Communities

aktualisiert am 20.10.2016
Thinkstock/iStockphoto

Erfahrungen und Wissen teilen, sich austauschen, Rat geben oder einholen: Es macht Spaß und kann weiterhelfen, sich in Foren zu engagieren. Dass unsere Nutzer sich gegenseitig unterstützen und in respektvollem und höflichem Ton miteinander umgehen, freut uns ganz besonders. So können sich alte und neue Teilnehmer wohlfühlen.

Überall dort, wo Menschen aufeinander treffen und miteinander kommunizieren, ist aber auch Vorsicht geboten. Deshalb haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, sich sicherer im Internet sowie in Foren zu bewegen:

1. Seien Sie vorsichtig mit Ihren persönlichen Daten. Überlegen Sie genau, was Sie wirklich im Internet über sich veröffentlichen wollen und gestalten Sie Ihre Sicherheitseinstellungen entsprechend. Statt Ihres echten Vor- und Nachnamens können Sie sich als Nutzername oft ein Pseudonym wählen. Machen Sie davon Gebrauch! Derart private Daten wie Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer sollten Sie auf keinen Fall für alle Nutzer sichtbar (z.B. in Forenbeiträgen) angeben.


2. Die Foren des Wort & Bild Verlags sind für Sie kostenlos. Die Angabe von Bankdaten ist bei uns in keinem Fall erforderlich. Wenn Sie jemand nach Ihrer Kontonummer, PIN oder TAN fragt, dann antworten Sie nicht darauf und melden Sie den Nutzer an die Administratoren.

Bevor Sie auf anderen, dafür vorgesehenen Internetseiten (z.B. Internetshop, Online-Banking) sensible Daten, wie Ihre Konto- oder Kreditkartennummer, PINs, TANs oder Passwörter eingeben, sollten Sie sich versichern, dass Sie sich tatsächlich auf der richtigen Internetseite befinden und dass die Informationen verschlüsselt übertragen werden (z.B. https in der URL-Zeile statt http). In Bereichen, die für Jedermann sichtbar sind oder bei Zweifeln, sollten Sie Ihre Daten lieber nicht preisgeben.


3. Lesen Sie Nachrichten oder E-Mails immer aufmerksam und überlegen Sie, bevor Sie antworten. Beim sogenannten Phishing geben sich Betrüger als vertrauenswürdige Personen oder Unternehmen aus und versuchen, Ihr Vertrauen auszunutzen, um an Ihre persönlichen Daten zu kommen. Sogenannte Scammer nehmen erfundene Identitäten an und versuchen zum Beispiel über mitleiderregende Schicksale von Ihnen Geld zu erhalten.

Warnzeichen dafür, dass es sich bei Ihrem Gegenüber um einen Betrüger handeln könnte sind zum Beispiel:

  • Der Inhalt der Nachricht ist eher unpersönlich und könnte auch an andere Personen als an Sie gerichtet sein.
  • Die Nachricht ist in einer Fremdsprache oder in einem Sprachmix verfasst.
  • Der Text enthält sehr viele Fehler, Rechtschreibung und Grammatik sind mangelhaft.
  • Die Person möchte sehr schnell Kontakt per E-Mail (oft über sogenannte Freemail-Adressen) oder Telefon (häufig teure, kostenpflichtige Nummern) mit Ihnen aufbauen. Besonders verdächtig ist dies, wenn Sie die Person eigentlich gar nicht kennen kann und Sie bisher keine Informationen über sich selbst preisgegeben haben.
  • Die Person klagt über ein mitleiderregendes Schicksal, möchte Geld oder private Daten von Ihnen haben.

Falls Sie den Verdacht haben, dass es sich um einen Betrüger handelt, antworten Sie Ihrem Gegenüber nicht. Die Redaktion erreichen Sie bei uns über den Link "Kontakt" unten auf der Seite. Ihnen suspekte Vorgänge können Sie jederzeit melden.

4. Trauen Sie keinen Versprechungen in Betreffzeilen von E-Mails und Nachrichten. Öffnen Sie Anhänge von E-Mails nicht, wenn Sie den Absender nicht kennen. In solchen Anhängen können sich Computerviren oder Schadsoftware befinden.

5. Achten Sie darauf, dass Ihr PC über ein gutes Virenschutzprogramm verfügt und halten Sie dieses stets aktuell. Auch Ihr Betriebssystem sollten Sie regelmäßig aktualisieren.

6. Wählen Sie sichere Passwörter! Greifen Sie nicht auf Naheliegendes, wie Ihren Geburtstag zurück. Ein sicheres Passwort sollte nicht zu kurz sein, Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten und Groß- und Kleinschreibung mischen. Am besten enthält es keine ganzen und sinnvollen Wörter. Ändern Sie Ihre Passwörter in regelmäßigen Abständen.

7. Wenn Sie sich irgendwo angemeldet (eingeloggt) haben, dann schließen Sie nicht einfach das Fenster des Browsers, wenn Sie fertig sind, sondern melden Sie sich vorher wieder ab (ausloggen).

8. Wenn Sie andere Menschen im Internet kennenlernen, seien Sie vorsichtig, wenn es um ein persönliches Treffen geht. Solche Begegnungen sollten nicht zu rasch stattfinden. Wenn Sie sich treffen, dann am besten an einem öffentlichen Ort mit vielen Menschen oder noch besser in Begleitung von Bekannten. Auf keinen Fall sollten Sie sich mit einer Person das erste Mal alleine oder bei sich zuhause treffen.




Bildnachweis: Thinkstock/iStockphoto

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Krankheits-Ratgeber zum Thema

Lupus Erythematodes

Lupus erythematodes (LE)

Lupus erythematodes beschränkt sich auf die Haut (kutane Form) oder betrifft auch innere Organe (systemischer Lupus, SLE). Ursache ist eine Art Fehler im Immunsystem »

Spezials zum Thema

Frau lächelt

Medizin: Über Krankheiten, Therapien und Vorsorge

Die eigene Gesundheit beschäftigt die Deutschen immer mehr. Ein komplexes Thema, oft schwer zu verstehen, aber oft lebensnotwendig. Ein Überblick der wichtigsten Themenpunkte »

Leiden Sie an Heuschnupfen?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages